Dienstag, 24. Juni 2014

Unsichtbar



ohne Wächter aller Zeiten
nur spürbar wehend
gleiten Winde
über  Steine und Gezeiten
in die Unendlichkeit
aus allem Lärm
aus allen Seiten
tief in den Saum der Nacht hinein
©&ie 6/14