VÖGEL Und ANDERE TIERE

Eine kleine Reihe meiner Tier- Vogelaufnahmen.
Einige Aufnahmen machte ich durch das Fenster,
aus diesem Grund sind sie  etwas unscharf.
~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~

Wolken ziehen
Falter schweben
am Schilfrohr
die Libelle wacht
an grünen Halmen 
Spinnen weben
und Gräser winken
taubeschenkt

Ich hatte das Glück,dass sich einige Tiere
von mir fotografieren ließen

****************************************



BräunlicherSchornsteinfeger



Der braune Waldvogel, auch Schornsteinfeger genannt, ist überall in Europa verbreitet. Er ist ein typischer Bewohner lichter Wälder und deren Ränder. Man findet ihn häufig auf Lichtungen, Schneisen und strauchigen Wiesen sowie mit Brombeeren bestandener Feldraine. Der Falter lebt sehr gern in feuchten Gegenden
****

Kleiner Sonnenröschenbläuling



Kleiner Sonnenröschenbläuling
Kleiner Sonnenröschenbläuling
Die Falter fliegen jährlich in zwei Generationen von Mai bis Juni und von Juli bis September, im Norden und in kälteren Regionen nur in einer von Juni bis Juli. Unter guten Bedingungen fliegen sie auch manchmal in drei Generationen zwischen April und Oktober. Dies trifft aber normalerweise nur auf Südeuropa und sehr warme Gebiete zu
***
der Diestelfalter ist ein genügsamer Wanderer.
Distelfalter überwintern im südlichen Europa und Afrika. 
***


Bläuling

Die Bläulinge sind eine Familie der Schmetterlinge. Sie kommen weltweit mit ca. 5200 Arten in 416 Gattungen vor. Viele Männchen der europäischen Arten haben blau gefärbte Flügeloberseiten, daher der Name.
***




***


***
Tagpfauenauge

Tagpfauenauge

Tagpfauenauge



Das Tagpfauenauge ist vor allem wegen seiner auffälligen Erscheinung bekannt. Den charakteristischen großen blau, schwarz und gelb gesäumten Augenflecken auf jeder Flügelspitze verdankt er auch seinen Namen.
***


Der Braune Feuerfalter gehört zur Familie der Bläulinge. Beide Geschlechter haben eine überwiegend bräunliche Flügeloberseite, wobei die Vorderflügel des Weibchens mit größerer oranger Zeichnung versehen sind.
***


Der Brennesselzünsler ist unverwechselbar; er hat hellgraue Flügel, die am Grund gelborange sind, auch die Hinterleibsspitze ist gelb.
***

Der Kohlweißling
Der Kohlweißling


Der Kohlweißling
Der Kleine Kohlweißling (Pieris rapae) ist ein Schmetterling (Tagfalter) aus der Familie der Weißlinge und gehört zu den am häufigsten in Mitteleuropa ...
***


Die Weißlinge (Pieridae) sind eine Familie der Schmetterlinge (Lepidoptera) und kommen weltweit mit ca. 1000 Arten vor. Der deutsche Name stammt von der  Familie der Weißlinge...
***

Beim Pflaumenspanner ist die weiße Wellenlinie schwach gezackt und innen dunkel begleitet.

***


Der Admiral
Der Admiral ist der
Zuvogel unter den Schmetterlingen
***
unbekannter Bruder ist der Große Fuchs
Vielen Schmetterlingsfreunden ist der Kleine Fuchs wohl bekannt. Wesentlich unbekannter ist hingegen der nahe Verwandte Große Fuchs. Beide Arten zählen zu den Edelfaltern. Auf den ersten Blick sehen sie sich zum Verwechseln ähnlich

***

Der Kaisermantel
Er ist einer der größten Schmetterlinge Europas, zählt in Mecklenburg-Vorpommern jedoch mittlerweile zu den gefährdeten Arten. Die einzige Leibspeise seiner Raupen sind Veilchen. Ohne sie könnten sich die Falter nicht entwickeln. 
***



Den Landkärtchenfalter – meist als Landkärtchen bezeichnet – hat man lange Zeit für zwei verschiedene Tagfalterarten gehalten. Er fliegt alljährlich in zwei Generationen. Die ersten Falter schlüpfen im Frühling


***

An Waldrändern oder in lichten Wäldern kann man mit etwas Glück schon früh im Jahr ab Mitte April das auffällige Revierverhalten des Waldbrettspiels beobachten. 


***
Der Violettgraue Eckflügelspanner, auch Kiefern-Eckflügelspanner oder Vielgrauer Kiefernspanner genannt, ist ein Schmetterling aus der Familie der Spanner. 

***

Zitronenfalter
Wer glaubt, dass ein Projektmanager Projekte managt, der denkt auch ein Zitronenfalter würde Zitronen falten, heißt es im Volksmund



***
Der Birkenspanner (Biston betularia) ist ein Schmetterling (Nachtfalter) aus der Familie der Spanner (Geometridae).
***

Das Taubenschwänzchen (Macroglossum stellatarum), auch Taubenschwanz oder Karpfenschwanz genannt, ist ein Schmetterling (Nachtfalter)
Es ist ein Schmetterling, genannt Taubenschwänzchen, der da kolibrigleich von Blüte zu Blüte schwirrt. Taubenschwänzchen sind Wanderfalter, 
***
Grashüpfer
***

Die Kohlmeise und der Gimpel
***
Dompfaff oder Gimpel


Dompfaff- oder Gimpelpärchen
***
Erlenzeisig
***
Hausrotschwänzchen 
***
Frosch im Teich 
***
***
***


Ein Lama auf Sylt
***

Der Uhu wacht im Stadtwald Uelzen
***
Kameruner - Schafe in Suderburg
***
Kraniche ziehen
***
Dompfaff oder Gimpel
***
Die Amsel
***
Der Buntspecht
***
Das Rotkehlchen
***
Das Rotschwänzchen
***
Der Kleiber
***

Die Möwe
***