Sieghilds Gedankenreise

Poesie ist wie ein Duft,der sich verflüchtigt und dabei in unserer Seele die Essenz der Schönheit zurücklässt.

Jean Paul

Mittwoch, 29. Juli 2015

Ohne Sommer


Schon legt der Tag den Sommer ab
zerzauste Blüten wehn herab
die Samenkörner  von der Wiese
vom Wind erfasst, verlassen diese
um sich aufs Neue zu vermehren
selbst auf dem Felde,ohne  Ähren,
wird’s Samenkorn mit neuer Kraft
die Äcker schmücken über Nacht
©&ie


Dienstag, 28. Juli 2015

Sturm


Sturmwarnung
rasende Wolken
am gefärbten Himmel
brausender Wind im Regenschauer
unheimlich

©&ie

Montag, 27. Juli 2015

Haiku


Der Vogelruf warnt
Rotschwänzchenvater sorgt sich -
schleichende Katze

©&ie

Sonntag, 26. Juli 2015

Erlebnisse


Erlebnisse
Leben leben
Erfahrungen werden gespeichert
ohne Träume zu vergessen
Schatzkammer

©&ie

Samstag, 25. Juli 2015

Morgengruß


Morgengruß
geöffnete Fenster
die Natur erwacht
eine Taube im Baum
gurrend

©&ie

Freitag, 24. Juli 2015

Der Sommer


Der Sommer schenkt mir
sein Lachen
den Duft seiner
Blüte
die Farben des Morgens
und seine Güte
den Hauch seines Atems
die Sommernacht
den lauen Wind der
Träume bewacht
Gedanken bewegt
den silbernen Mond
der am Himmel steht
und all die Worte
die am Wegesrand ruhn,
lieben den Sommer
mit all seinem Tun.
©&ie


Donnerstag, 23. Juli 2015