Dienstag, 3. März 2020

Naturerwachen


Nun wirft das warme Sonnenlicht
wieder lange Schatten
wo Eis und Schnee und Winterfrust
doch die Termine hatten

Gar lustig springt von Ast zu Ast
das Eichhorn, es vertreibt die Spatzen.
Im Sonnenschein der Maulwurf gräbt
er ist der Gärtner hier  im Garten

und munter rauscht der Bach vorbei.
Er flüstert: aus dem Traum
nun bastelt schon an euerem Kleid -
ruft er von Baum zu Baum
©&ie

Kommentare:

  1. Liebe Sieghild, das süsse Eichhörnchen in der Blüte, ein Aufbruch in den Frühling.
    Liebe Grüsse, Klärchen

    AntwortenLöschen
  2. Sehr einladende Gedanken sich auf den Frühling
    zu freuen. Ein gelungenes Foto und erfrischende
    Zeilen, einfach perfekt um Freude zu bereiten,
    danke dafür meine liebe Freundin,
    herzlichst deine Karin

    AntwortenLöschen
  3. Auch ich bin begeisert von diesem Bild und Gedicht liebe Sieghild.
    Beides atmet den Frühling.Danke!
    Gruß Helga

    AntwortenLöschen

Über den Eintrag bin ich sehr erfreut und sage hiermit :
❣"Herzlichen Dank!"❤